GS Industrietechnik

Fördern | Filtern | Aufbereiten | Kühlen


KSS-Filteranlage an GM 16 für Kunden im Bereich der Elektroindustrie

Maschinentyp:

GILDEMEISTER Sechsspindler GM 16

Bildergalerie:

 

Highlights:

  • energieeffizient (Gesamtanschlussleistung 15 kW)
  • platzsparend (5m² unter der Stangenführung)
  • wartungsarm durch
    • automatisch reinigende Doppelfilter mit großer Filterfläche → hohe Standzeiten
    • wenige Antriebe (2 Pumpen, 2 Antriebsmotoren)
    • Schlammkratzer im Absetzbehälter → keine Ablagerungen am Behälterboden
    • Vollverkleidung schmutzanfälliger Stellen → Vermeidung von Spänenester und KSS-Ablagerungen
  • wartungsfreundlich durch
    • gute Zugänglichkeit an Überwachungs- und Steuerungselemente sowie
    • Reinigungsluke im Reinbehälter
    • eindeutige Fehlerbeschreibung am Bedienpanel

Weiterlesen


Österreichische Automatendreherei setzt auf neue Generation KSS-Filtertechnik

Maschinentyp:

GILDEMEISTER Sechsspindler GM 42

Bildergalerie:

Highlights:

  • energieeffizient (Gesamtanschlussleistung 15 kW)
  • platzsparend (8m² unter der Stangenführung)
  • wartungsarm durch
    • automatisch reinigende Doppelfilter mit großer Filterfläche → hohe Standzeiten
    • wenige Antriebe (2 Pumpen, 2 Antriebsmotoren)
    • Schlammkratzer im Absetzbehälter → minimale Ablagerungen am Behälterboden
    • Vollverkleidung schmutzanfälliger Stellen → Vermeidung von Spänenester und KSS-Ablagerungen
  • wartungsfreundlich durch
    • gute Zugänglichkeit an Überwachungs- und Steuerungselemente sowie
    • Reinigungsluke im Absetzbehälter
    • eindeutige Fehlerbeschreibung am Bedienpanel

Weiterlesen


Dezentrales KSS-Filtersystem spart Platz in der Großserienfertigung

Kennzahlen wie Flächenproduktivität oder Gesamtanlageneffizienz werden in der Produktion im­mer wichtiger. Erst dadurch ist es möglich, die Wirt­schaftlichkeit einer Produktion messbar zu ma­chen. Und viel wichtiger: Verbesserungspoten­ziale können erkannt und umgesetzt werden.

Großserienproduzenten wie die Heinrich Kipp Werk KG – Hersteller von Normelementen, Bedientei­len und Komponenten für die Spanntechnik – setzen solche Kennzahlen bereits seit längerem ein, um die Transparenz in den Produktionsprozessen zu erhöhen. „Den Fokus hierbei nur auf die Hauptma­schinen zu legen, würde allerdings zu kurz greifen“, so Willy Harpain, Leiter der Fertigungsbetriebe bei Kipp. „Vielmehr richten wir unser Augenmerk auch auf die angeschlossene Peripherie.“

Weiterlesen